Home / Produkte / Tore / Tore - gewerblich / Falttore

Steinau Falttore. In Aluminium und Stahl - immer zuverlässig.

Falttore werden bevorzugt eingesetzt in industriellen Großhallen, dem Verkehrs- und Rettungswesen sowie im öffentlichen Bauwesen bei Bahn- und Busdepots, Versorgungshallen und dem städtischen Fuhrpark. Weitere Einsatzbereiche sind Autowerkstätten, Logistikzentren, Flugzeughallen, Straßenmeistereien, Feuerwehrgerätehäuser oder der Einsatz als Messetor bzw. Messeabschluss. Je nach Anforderung an die Hallennutzung bieten Steinau Falttore den geeigneten Kalthallenabschluss oder die wärmegedämmte Torausführung für beheizte Hallen.

Die Falttore von Steinau schließen auch besonders große Hallenöffnungen. Je nach Anforderung sind 2 bis 12 Torflügel möglich. Die Ausführung kann individuell bestimmt werden. Falttore lassen sich auch in Hallen ohne oder mit geringem Sturz einbauen. Außerdem dort, wo die Statik der Hallen keine zusätzliche Dachbelastung zulässt. Der Platzbedarf für den Seitenanschlag ist äußerst gering.


Ausführungen

Aluminium-Falttore

Mit drei unterschiedlichen Konstruktionsvarianten entspricht Steinau den differenzierten Anforderungen, die sich aus der Hallennutzung ergeben. Durch die identische Ansichtsbreite der Flügelprofile können alle drei Tortypen beliebig miteinander kombiniert werden und bilden eine optische Einheit.

Aluminium verdankt seine großen Einsatzmöglichkeiten dem geringen Gewicht und der hohen Festigkeit. Vor allem seine Widerstandsfähigkeit gegen Rost macht Aluminium so wertvoll. So sind auch die Aluminium-Profile der Steinau Falttore korrosionsbeständig und gewährleisten eine lange Lebensdauer bei nur geringer Wartung.

        Basic-Falttor AFB

        Das Basic-Falttor deckt kleinere Torgrößen für Standard-Anforderungen ab (max. 10.400 x 4.800 mm).

        Classic-Falttor AFC

        Der Tortyp Classic ist für unbeheizte Hallen für Maße bis zu 15.600 x 5.600 mm geeignet.

              Thermo-Falttor AFT

              Das Thermo-Falttor ist ebenfalls für maximale Torgrößen bis zu 15.600 x 5.600 mm gedacht, bietet sich jedoch durch die Wärmedämmung besonders für beheizte Hallen an. Das AFT Thermo besteht aus zwei Alu-Strangprofilen, welche durch einen verstärkten Kunststoffsteg miteinander verbunden sind. Die hierdurch erzielte thermische Trennung bewirkt die Wärme-dämmung bei gleichzeitig hoher Stabilität.


              Stahl-Falttore

               

              Bei großen bis sehr großen Hallenabschlüssen sind optimal dimensionierter Materialeinsatz, erstklassige Materialqualität und hohe Verwindungsstabilität Voraussetzung für einen robusten Dauereinsatz. Steinau Stahl-Falttore erfüllen diese Grundanforderungen in vollem Umfang durch eine äußerst stabile Konstruktion, die im wesentlichen aus spezialprofilierter Stahlzarge und Röhrenlaufwerk, Stahl-Torflügeln aus umlaufenden Rechteck-Rohrprofilen und Quersprossen besteht. Je nach Flügelhöhe sind mindestens ein bis drei Sprossen erforderlich.

              Stahl ist seit jeher der sehr robuste und allseits bewährte Werkstoff für den harten Einsatz. Deshalb empfehlen sich auch Falttore aus Stahl für den Dauereinsatz im harten Betriebsalltag, wie er beispielsweise in Fahrzeugdepots, Gerätehallen, Waschanlagen oder Betriebshöfen anzutreffen ist.

                    Stahl-Falttor SFC

                    Das Stahl-Falttor SFC ist konzipiert für den langjährigen Dauereinsatz und ideal für den harten Betriebsalltag. Wir liefern die Stahl-Falttore bis max. 15.600 x 7.000 mm.


                    Technische Besonderheiten

                    Variabler Einbau

                    Bei der Planung sollte bereits die Tornutzung und die Art des Anschlages berücksichtigt werden. Bei nach außen öffnenden Toren mit Anschlag auf der Wand bleibt die komplette Nutzfläche der Halle, inklusive des seitlichen Bereiches und des Sturz-bereiches der Toröffnung, erhalten – ein wesentlicher Vorteil bei Falttoren. Nach innen öffnende Tore bieten, z.B. selbst bei Schnee, weiterhin ungehinderte Funktion. Bei ausreichender Durchfahrtsbreite ist auch der Einbau in der Öffnung möglich.

                    Röhrenlaufschiene

                    Die Laufschiene mit integriertem Dichtungsträger und durchgehender Lippendichtung ist nur nach unten offen und kann deshalb nicht verschmutzen. Verwindungsstabil ist die Röhrenschiene durch 5 mm dickes Aluminium-Spezialprofil, das bei Stahl-Falttoren zusätzlich mit einem Stahlkern verstärkt ist. Für Leichtgängigkeit und geräuscharmen Torlauf sorgen Laufrollen mit staubdichten und wartungsfreien Kugellagern.

                    Bänder

                    Die einzelnen Torflügel sind untereinander mit massiven nach oben und unten verstellbaren Aluminium-Bändern verbunden.   Die Bänder sind verdeckt liegend befestigt. Die Edelstahlbolzen liegen mit staubdichtem Drucklager im Messinggehäuse. Band-bolzendurchmesser 20 mm (beim Alu-Tor Basic 16 mm). Das Ergebnis: Leichtgängigkeit, leichtes Nachjustieren, einfache Reparaturen, kein Verschleiß.

                    Dichtungen und Klemmschutz

                    Die Gummidichtungen aus dauerelastischem EPDM schützen mit durchgehender Dichtung am Sturz, im Seitenbereich und an den Torfüllungen. Zwischen Gehflügel und Anschlussflügel sowie bei den Innenflügeln setzen wir verstärkte Mitteldichtungen ein. An allen senkrechten Schließkanten wird die Bediensicherheit durch Klemmschutzprofile aus dauerelastischem EPDM gewährleistet.

                    Glashalteleisten

                    Die Gläser und Füllungen werden mit geklemmten Aluminium-Glashalteleisten und Dichtgummi von der Innenseite montiert. Das gewährleistet ein einfaches Ausstauschen der Gläser z.B. bei Reparaturen. Verglasungen werden generell als Trocken-verglasungen mit Dichtgummi ausgeführt.

                    Treibriegelmechanismus

                    Manuell betätigte Tore sind mit einem innenliegenden Treib-riegelmechanismus und verdeckt eingebauten Riegelsteuerungen aus verzinktem Vierkantstahl ausgeführt. Die Betätigung erfolgt über einen Stahl-Schlaufenhebel und ein im Profil integriertes Kastenschloss aus massivem Druckguss.

                    Wartungsarme Konstruktion

                    Steinau Falttore sind auf eine lange Lebensdauer und einen reibungslosen Betrieb ausgelegt. Die zuverlässige Konstruktion basiert auf wenigen Einzel- und Verschleißteilen. Deshalb ist der Wartungs- und Erhaltungsaufwand sehr gering und zieht nur wenige Folgekosten nach sich.

                    Geringes Anfahrrisiko

                    Die seitlich abgestellten Torflügel vermindern das Anfahrrisiko deutlich, da sie uneingeschränkt im Sichtfeld des Fahrzeugführers liegen. Der Anschlag des Tores mit um 180° öffnenden Torflügeln und ausreichendem Platz neben dem Tor bietet zudem eine maximale Durchfahrtsbreite.

                    Profilsysteme

                    Rahmen- und Flügelprofile sind in Abmessung und Materialdicke unterschiedlich dimensioniert und damit für normale und höhere Beanspruchung ausgelegt.


                    Farben und Füllungen

                    Farben

                    Die Industrie-Architektur folgt dem allgemeinen Trend und setzt zunehmend auf Farbe. So werden farbige Tore z.B. als konsequente Umsetzung des Corporate Designs eingesetzt.

                    Steinau Falttore werden mit hochwertiger Oberfläche geliefert. Die Aluminiumprofile sind serienmäßig im Naturton eloxiert (A6/CO), die Stahlprofile sind serienmäßig verzinkt. Auf Wunsch liefern wir die Aluminium- und Stahltore pulver-grundbeschichtet in Fassadenqualität in jedem RAL-Farbton, matt oder glänzend. Aluminuim-Falttore erhalten Sie auch in anderen Eloxalfarben oder auch mit unbehandelter, walzblanker Oberfläche für bauseitige Bearbeitung.

                    Verglasungen und Füllungen

                    Zahlreiche Verglasungsarten und Füllungen stehen bei Steinau Falttoren zur Verfügung. Die Wahl der Füllung ist im Wesentlichen abhängig von dem Bedarf an Tageslicht und den Nutzungsanforderungen. Für besondere Ansprüche können Torflügel ohne Sprossen bis zu einer Höhe von 4200 mm mit 2-fach Sicherheits-Isolierglas voll verglast geliefert werden.


                    Ausstattung

                    Gehflügel und Schlupftür

                    Gehflügel

                    Wenn keine zusätzliche Personendurchgangstür geplant ist, liefert Steinau die Falttore auf Wunsch mit Gehflügel/Schlossflügel, mit unterteiltem Gehflügel oder mit integrierter Schlupftür. So ist der Zutritt in die Halle gewährleistet ohne das ganze Tor öffnen zu müssen.

                    Schlupftür

                    Steinau Schlupftüren können in Aluminium oder Stahl sowie 1- und 2-flügeliger Ausführung bestellt werden. Sie werden ansichtsgleich zu den Falttoren oder nach individuellen Wünschen ausgeführt.

                    Torantriebe und Öffnungshilfen

                    Herrscht täglich reger Betrieb, ist die Ausstattung der Falttore mit einem Steinau Antrieb eine lohnende, um nicht zu sagen notwendige Investition. Denn nur so lassen sich regelmäßiges Rangieren, Umsetzen und Umladen sowie die laufenden An- und Abfahrten reibungslos abwickeln. Die unterschiedlichen Betriebsabläufe und die sich daraus ergebenden Anforderungen führen fast zwangsläufig zu differenzierten Antriebslösungen. Steinau bietet deshalb zwei Antriebsmodelle an, die den jeweiligen Anforderungen in besonderem Maße entsprechen.

                    Torantrieb E 230

                    Für den Einsatz im Standardgebrauch.

                    Torantrieb P 400

                    Im rauen Betriebsalltag werden vorzugsweise Stahl-Falttore eingesetzt, hier empfiehlt sich der besonders zuverlässige Antrieb P 400.

                    Zusatzausstattung

                    • Rahmenverbreiterungen
                    • Kranbahnausschnitt
                    • Aussparung für Oberleitung für Schienenfahrzeuge
                    • Lüftungsgitter
                    • Feuerwehrentriegelung
                    • Abgasklappen für KFZ-Betriebe
                    • Zargenverkleidung zur Abdeckung der Montageanker
                    • Erdungsbänder
                    • Regenbleche für Laufschienen
                    • Beheizte Bodenabschlüsse


                    KONTAKT
                    Telefon: 02932 / 4906 – 0
                    Telefax: 02932 / 4906 – 99
                    E-Mail: info(at)steinau.com